Weihnachtliches im Kulturhaus

Über 150 Konzertbesucher haben im Bad Lobensteiner Kulturhaus das zur schönen Tradition gewordene Adventskonzert des Regionalchores aus den Gemeinden Harra, Wurzbach und Bad Lobenstein erlebt. Manche Überraschung bereicherte das Konzertprogramm.

Seit einigen Jahren gestaltet der Regionalchor im weihnachtlich geschmückten Kulturhaussaal sein Adventskonzert, da in den drei Gemeinden die eigenen Räumlichkeiten nicht ausreichen. Von Jahr zu Jahr erfreut sich diese Konzertreihe zunehmender Beliebtheit. In diesem Jahr hatten sich unter den Zuhörern ca. 80 Gäste eingefunden.

Das Programm bot viele Höhepunkte. In einer Lesung über die vier Lichter eines Adventskranzes kam zum Ausdruck, wenn das Licht der Hoffnung noch brennt, können Frieden, Liebe und Glaube – auch wenn diese bereits erloschen sind – wieder angezündet werden. Passend dazu sang Anna Lena Charwat als jüngstes Lobensteiner Gemeindemitglied das weihnachtliche Kinderlied „Komm, wir schauen in das Licht“ mit Orgelbegleitung durch ihren Papa. Dieser Programmteil war überraschend eingefügt worden und faszinierte die Zuhörer.

Die über 25 Sänger sowie 15 Instrumentalisten gestalteten ein abwechslungsreiches Programm, in dem bekannte Weihnachtslieder und volkstümliche Weisen aus einigen Ländern Europas erklangen. Verschiedene Oberstimmen und Soloparts machten das Konzertprogramm vielseitig und bunt. Die vom Chor sauber intonierten Lieder wie "Ehre sei Gott in der Höhe", "Herbei, o ihr Gläubigen" oder "Jubilate" erreichten überzeugend das Konzertpublikum. Vor allem in den getragenen Passagen kam die Handschrift der langjährigen, verdienstvollen Dirigentin Brigitte Kramm zum Ausdruck.

Eine Blechbläsergruppe, deren Mitwirkende aus den Gemeinden Oelsnitz/Vogtl. und Greiz angereist waren, hatte bereits vor dem Konzert vom Balkon des Kulturhauses aus volkstümliche Weihnachtslieder in den angrenzenden Kurpark posaunt. Die Flötengruppe oder das Saxophon, welche ebenfalls durch Mitwirkende aus der Gemeinde Greiz untestützt wurden, brachten Lieder, wie "Dort droben vom Berge" oder "Auf, ihr Hirten" zu Gehör.

Der Wurzbacher Gemeinde­vorsteher, Bezirksevangelist Hans Franz, verabschiedete die Konzertbesucher mit der hoffnungsvollen Botschaft, dass im nächsten Jahr an gleicher Stelle wieder ein gemeinsames Adventskonzert stattfinden solle.

Text/Fotos: U.S.